Pen&Paper

Nebencharaktere verwalten

Veröffentlicht am

Lesezeit: 6 Minuten NSC variieren in ihrer Wichtigkeit. Die meisten sind einfache Statisten. Nicht einmal zwingend ein Name, ein Job und eine einzige Aufgabe für die Geschichte. Man sollte sie bloß nicht von hinten betrachten, denn schlimmstenfalls sind sie hohl und aus Pappmaché, genau wie das Haus, vor dem sie sitzen. Der Statist ist genauso Requisite wie die Burg, die Marktstände oder das tote Pferd, was von den Banditen zeugt, welche die Heroen jagen. Spielleiter müssen Dutzende NSC verwalten: Statisten, sprechende Statisten, Nebenrollen, Weiterlesen

Pen&Paper

Zustände und Statuseffekte

Veröffentlicht am

Lesezeit: 7 Minuten Bei der aktuellen Generation von Rollenspielen sind Zustände und Statuseffekte so normal wie das Amen in der Kirche. Sie erlauben die Abbildung diverser Umstände und wie diese sich auf einen Charakter auswirken. Ist ihm kalt? Ist ihm heiß? Hat er Hunger? Was passiert, wenn er angetrunken ist, geblendet oder erschöpft? Für die meisten dieser Dinge gibt es entsprechende Labels, völlig gleich, wie sie im jeweiligen System auch heißen mögen. Der Normalzustand ist dabei immer: Allet schnafte. Alles in Butter, im Weiterlesen

Pen&Paper

Charakterhintergrund richtig benutzen

Veröffentlicht am

Lesezeit: 10 Minuten Alles hat eine Vergangenheit. Das gilt natürlich auch für Charaktere im Pen&Paper Rollenspiel – SC wie NSC. Nur, wie viel Vergangenheit denn? Wie erzähle ich diese Vergangenheit? Gibt es ein Zuviel an Vergangenheit? Ein Zuwenig gibt es auf jeden Fall! Der Charakterhintergrund wird oftmals überschätzt, ebenso oft unterschätzt und viel zu oft falsch genutzt. In diesem Artikel gehe ich darauf ein, wie man den Charakterhintergrund gestaltet, was dabei wichtig ist und worauf man getrost verzichten kann. (Grundlagen finden sich auch Weiterlesen

Pen&Paper

Historische Recherche und Weltenbau

Veröffentlicht am

Lesezeit: 16 Minuten Jede Spielwelt wird irgendwann einmal erschaffen. Doch selbst wenn sie fertig zu sein scheint, hört dieser Prozess nicht auf, denn Spielleiter und Spieler entwickeln die Welt in gleicher Weise weiter. Viele Spielleiter entwerfen sogar völlig eigene Welten und Settings, in denen sie One-Shot-Abenteuer oder ganze Kampagnen ansiedeln. Dafür ist eine große Menge Recherche nötig, denn niemand von uns weiß alles. Wir alle brauchen Inspirationsquellen und Informationen, auf denen wir aufbauen können. Viele, wenn nicht sogar alle Settings brauchen irgendwann einmal Weiterlesen

Pen&Paper

Tag, you’re it! – Den Charakter verwalten

Veröffentlicht am

Lesezeit: 12 Minuten Charaktere sind das Herz jeder Rollenspielgruppe. Ausnahmslos jeder hat einen, und der Spielleiter sammelt sie gleich ordnerweise. Wie gestaltet man nun aber Charaktere so, dass sie nicht nur einprägsam, sondern auch interessant und glaubwürdig sind? Zumal: Wie kann man die Komplexität eines Menschen eigentlich so ordnen, dass man ihn als Charakter handhaben kann? Schließlich müssen Spieler und Spielleiter ihre Aufmerksamkeit während dem Spiel auch noch auf andere Dinge richten. In diesem Artikel soll es genau darum gehen: Wie erstelle ich Weiterlesen

Pen&Paper

Rollenspiel als Erzählmedium 4: Inhalte mediumgerecht vermitteln

Veröffentlicht am

Lesezeit: 11 Minuten „Der Inhalt ist alles“ ist eine alte Binsenweisheit, die sicherlich jedem sofort einleuchtet. Aber wie vermitteln wir diesen Inhalt? Rollenspiel ist in einigen Punkten speziell und unterscheidet sich spürbar von Buch und Film. Die Grundlagen der Geschichte sind ähnlich, aber das Medium Rollenspiel fordert in zwei Aspekten den Spielleiter und die Spieler besonders heraus. Zum einen hat Rollenspiel kaum Hilfsmittel, die den Spielern oder dem Spieler erlauben, komplexe Zusammenhänge innerhalb einer Szene in Bild und Ton darzustellen – die Visualisierung Weiterlesen