Geschichte

Sexcrimes! – Homosexuelle Partnerschaften im Mittelalter – Geschichtskrümel 84

Veröffentlicht am

Lesezeit: 7 Minuten Als das Mittelalter voranschritt und der Druck durch äußere Feinde auf die europäischen Christen stieg, gerieten vielerorts Sodomiten als Häretiker ins Visier der Gesetzgeber. Freiheiten verschwanden, und Sexualität wurde stärker von oben reglementiert. Selten einmal tatsächlich erfolgreich, klar. Der Arm des Staates war beileibe nicht so lang wie heute, und Überwachung war schwierig. Was aber anstieg, das war das Risiko. Nicht jeder traut sich, seine Sexualität auszuleben und beispielsweise als schwuler Mann einen Liebhaber zu suchen, wenn dafür gleich die Weiterlesen

Geschichte

Sexcrimes! – Häresie und Homosexualität im Mittelalter – Geschichtskrümel 83

Veröffentlicht am

Lesezeit: 10 Minuten Sexualität im Mittelalter unterlag vielen Normen und Regeln – die dann doch nicht immer eingehalten wurden. Gegen die spirituellen Gefahren, die mit der baldigen Apokalypse einhergingen, halfen Fasten oder ein gefüllter Geldbeutel, damit das jemand anderes für einen übernahm. Auch wenn die Theologen gerne einmal betonten, dass der einzig wahre Sex freudlose Prokreation in der einzig erlaubten Missionarsstellung sein sollte, finanzierten Klöster hin und wieder auch ihre Bordelle mit Almosen der Gläubigen oder Bischöfe ließen im Turm der Kathedrale ihre Weiterlesen

Geschichte

Sexcrimes! – Prostitution im Mittelalter – Geschichtskrümel 82

Veröffentlicht am

Lesezeit: 11 Minuten Wir alle existieren. Also hatten unsere Vorfahren Sex! Logisch. Immer aber wurde dabei bewertet, geordnet, reguliert und moralisiert. Die klassischen Argumente ziehen ihr Gewicht aus der Religion oder dem Erhalt der öffentlichen Ordnung und der guten Sitten. Als Teil dieser Serie habe ich bereits über die Sexualmoral in Babylon gesprochen, wo Prostituierte keine Kopftücher tragen durften. Ebenso habe ich diskutiert, wie die Verhaftung eines schwulen Rennfahrers nicht nur zu einem Aufstand führte, sondern auch die Sexualgesetze im alten Rom auf Weiterlesen

Geschichte

Sexcrimes! – Sex und Sexualmoral im Mittelalter, Teil 2: Vergewaltigung, Ehebund & Rechtssprechung – Geschichtskrümel 80

Veröffentlicht am

Lesezeit: 10 Minuten Sex – der erste Schritt zur Apokalypse. Jedenfalls, wenn man christlichen Vordenkern wie Hieronymus glauben darf. Das keusche Mittelalter ist mehr Mythos als Wahrheit, auch wenn die Kirche eine Menge tat, um die „Geiselhaft der Genitalien“ zu bekämpfen. (Siehe auch den letzten Artikel zur christlichen Sexualmoral.) Nur, die Praxis sah anders aus. Die wenigsten Leute waren Mönche und Nonnen, und es gab Städte, deren Einwohnerschaft zu mehr als 10 Prozent aus Prostituierten bestand. Auch hat sich die Bevölkerung nach Krieg Weiterlesen

Geschichte

Sexcrimes! – Sex und Sexualmoral im Mittelalter, Teil 1: Moral, Scham & Buße – Geschichtskrümel 79

Veröffentlicht am

Lesezeit: 10 Minuten „Alles anders, als man glaubt.“ Das Mittelalter war frei von Sex, homosexuelle Akte wurden bestenfalls in Kellern heimlich praktiziert, und Ehemänner benutzten seltsame Laken, um die nackten Körper ihrer Frauen abzudecken, die sie dann nur durch ein Loch kurz und nur widerwillig penetrierten? Klar, das passierte, denn jede Religion hat ihre Extremisten. Ebenso gab es auch Sextourismus, Bordelle in Kathedralen, Orgien in Frauenklöstern und de facto Eheschließung zwischen Männern. Tatsächlich änderte sich im Verlauf des Frühmittelalters und dann im Hoch- Weiterlesen

Antike

Sexcrimes! – Sex und Staat im alten Rom – Geschichtskrümel 76

Veröffentlicht am

Lesezeit: 11 Minuten Rom wird in der Vorstellung oft mit zwei Dingen verbunden: marschierende Legionen, die unaufhaltsam die antike Welt für die Stadt am Tiber unterwerfen, und wilde Orgien. Sexuelle Freizügigkeit war im alten Rom tatsächlich weitverbreitet – aber immer wieder auch ein wichtiges Thema für den Staat, gerade auch wegen des ersten Punkts, der Legionen. Genau wie in Griechenland, über das ich im letzten Artikel geschrieben habe, war Rom eine militaristische Gesellschaft, in der kriegerische Leistung ein zentrales Element der Bürgerschaft war. Weiterlesen

Antike

Sexcrimes! – Sex und Sexualmoral im antiken Griechenland – Geschichtskrümel 75

Veröffentlicht am

Lesezeit: 10 Minuten Dass in Babylon die Huren keinen Schleier tragen durften und dass der Stand der Frauen im alten Mesopotamien kein hoher war, das habe ich ja bereits im ersten Artikel dieser Serie erzählt. Auch jenseits des Mittelmeers in Griechenland, das wir ja gerne als die Wiege der Demokratie und der Philosophie betrachten, war es nicht unbedingt eine Freude, als Frau geboren zu werden. Genau wie auch anderswo gab es diverse Gesetze, die Sex zum Thema hatten. Nur, anders als beispielsweise bei Weiterlesen

Antike

Sexcrimes! Inzest & Tiersex in der Antike – Geschichtskrümel 74

Veröffentlicht am

Lesezeit: 6 Minuten Auch vor Jahrtausenden gab es schon Staaten und Gesellschaften, die viel Zeit damit verbrachten, Sex und Sexualität zu reglementieren. Vieles davon hallt noch heute nach. So sind beispielsweise die Obsession mit der Jungfräulichkeit von Bräuten und auch die Idee, dass Menstruationsblut eine ganz und gar unreine Sache sei, eine archaische Idee, die bereits vor einigen Tausend Jahren erstmals belegbar ist. Weniger bekannt: Auch der männliche Samen ist scheinbar pures Gift für die spirituelle Qualität von allem, was er berührt – Weiterlesen