Pen&Paper

Spielwelten vs. Bühnenwelten – Spielen in Buch- und Filmsettings

Veröffentlicht am

Lesezeit: 14 Minuten Als ich ein Kind war, hatten Fernseher eine Auflösung von 768×576. Als dann Sprung für Sprung die Auflösung der Geräte besser wurde, traten auf einmal Probleme auf, die niemand vorher erwartet hätte. Altes Filmmaterial musste neu ausgespielt werden, da es sonst schwammig und unscharf wirkte. Spielte man es aber neu aus, so konnte man mitunter auf einmal Dinge sehen, die man zuvor nie hatte erkennen können. Beispielsweise die Nägel in der Kulissenwand oder die Schminke auf der Haut von Schauspielern. Weiterlesen

Pen&Paper

Wie (m)ein Charakter entsteht – Settingplanung

Veröffentlicht am

Lesezeit: 12 Minuten Charaktere stehen im Zentrum jeder Geschichte. Ohne sie ist eine Geschichte einfach nur eine Landschaftsbeschreibung oder die dröge Abfolge von Erzählungen über gesichtslose Nicht-Personen. Der Charaktererschaffung im Pen & Paper Rollenspiel kommt darum eine hohe Bedeutung zu. Ist der Charakter unpassend, dann wird die Geschichte wirr und langweilig. Passt der Charakter nicht zur Gruppe, dann ist es schwierig, mit seinen Mitspielern zusammenzuarbeiten. Wir haben hier im Blog diverse Artikel zum Erschaffen von Charakteren geschrieben. Darum habe ich mir gedacht, dass Weiterlesen

Pen&Paper

Fantasy-Krieg oder Kriegsfantasien

Veröffentlicht am

Lesezeit: 9 Minuten Krieg ist brutal. Krieg ist kompliziert. Krieg ist eine Gelegenheit. Krieg ist ein Gräuel. Krieg ist so allerlei – und zumindest ich habe noch nie einen erlebt, auch wenn ich immerhin noch mit einem Luftschutzbunker als Feuerholzkeller aufgewachsen bin. Kampf beschäftigt fast jede Rollenspielgruppe irgendwann einmal, und kleine Scharmützel sind ja geradezu die Haupttätigkeit der meisten Heldengruppen. Bei den meisten bleibt‘s auch beim Scharmützel mit wenigen Gegnern. Das heißt aber nicht, dass Krieg und Kriegsführung im Rollenspiel kein Thema wären. Weiterlesen