Antike

Ambitionen von Thutmosis – Geschichtskrümel 9

Veröffentlicht am

Lesezeit: 3 Minuten Die Nachfolge nach dem Tod von Pharao Thutmosis II. (15. Jh. v. Chr.) verlief in geordneten Bahnen. Zumindest vorläufig. Thutmosis III. übernahm zusammen mit seiner Stiefmutter Hatschepsut die Herrschaft in Ägypten. Einige Jahre nach dem Beginn der gemeinsamen Herrschaft riss Hatschepsut die Alleinherrschaft an sich. Etwas, das Thutmosis nicht auf sich sitzen ließ. Da Rache am besten kalt serviert wird, servierte er Hatschepsut den Gerüchten nach in ihrem 22. Regierungsjahr ab und schwang sich zum Alleinherrscher auf. Ab diesem Zeitpunkt Weiterlesen

Pen&Paper

Emergent Stories – Sandboxing im Rollenspiel

Veröffentlicht am

Lesezeit: 8 Minuten Nach meiner Überzeugung gibt es grob betrachtet drei Spielstile beim Rollenspiel, welche innerhalb der Szene dominant sind. Der Klassiker ist die Tabletop-Action (regelbasiertes, taktisches Spiel, nicht zwingend nur in Kämpfen.) Daneben existiert das plotgetriebene Spiel, bei dem eine klar umrissene Geschichte erzählt wird, die einer Handlung (Plot) folgt. Das dritte ist das improvisierte, freie Spiel, das manchmal auch Sandbox-Spiel genannt wird. Sandboxing firmiert bei PC-Spielen oft auch unter dem Namen „emergent gameplay“. Man könnte emergent gameplay vielleicht mit „aus sich Weiterlesen

Pen&Paper

Langweilige Charaktere spannender gestalten

Veröffentlicht am

Lesezeit: 12 Minuten Wir alle wollen spannende Charaktere, die wir lieben können und deren Schicksal uns bewegt. Mir geht es jedenfalls so – und ich denke, den meisten von euch ebenfalls. Das ist aber gar nicht immer so leicht. Ansonsten wären Film, Fernsehen und auch die Literatur nicht voll von Charakteren, die einfach nicht ziehen. Männer und Frauen, Protagonisten, Antagonisten oder Statisten, deren Schicksal einen einfach nicht zu interessieren vermag. Es ist an sich gar nicht so schwer, einen zumindest mittelmäßig interessanten Charakter Weiterlesen

Geschichtskrümel

Gasthäuser, eine segensreiche Institution – Geschichtskrümel 8

Veröffentlicht am

Lesezeit: 2 Minuten Es ist ein altes Klischee in Fantasyspielen: Man ist auf Reisen, kommt in ein Dorf und benötigt Unterkunft. Wo kriegt man die? Na klar! Im Gasthaus am Dorfplatz. Es ist aufgeräumt, hat bequeme Zimmer, und das Essen ist schmackhaft. Das Bier ist zudem von höchster Qualität und weithin bekannt. Die mittelalterliche Realität sah da allerdings anders aus. Im Frühmittelalter war kaum mit Gasthäusern zu rechnen. Man musste ganz auf die Gastfreundschaft der lokalen Bevölkerung setzen. Im Hochmittelalter hingegen waren die Weiterlesen

Pen&Paper

Charakterhintergrund richtig benutzen

Veröffentlicht am

Lesezeit: 11 Minuten Alles hat eine Vergangenheit. Das gilt natürlich auch für Charaktere im Pen&Paper Rollenspiel – SC wie NSC. Nur, wie viel Vergangenheit denn? Wie erzähle ich diese Vergangenheit? Gibt es ein Zuviel an Vergangenheit? Ein Zuwenig gibt es auf jeden Fall! Der Charakterhintergrund wird oftmals überschätzt, ebenso oft unterschätzt und viel zu oft falsch genutzt. In diesem Artikel gehe ich darauf ein, wie man den Charakterhintergrund gestaltet, was dabei wichtig ist und worauf man getrost verzichten kann. (Grundlagen finden sich auch Weiterlesen

Pen&Paper

Historische Recherche und Weltenbau

Veröffentlicht am

Lesezeit: 18 Minuten Jede Spielwelt wird irgendwann einmal erschaffen. Doch selbst wenn sie fertig zu sein scheint, hört dieser Prozess nicht auf, denn Spielleiter und Spieler entwickeln die Welt in gleicher Weise weiter. Viele Spielleiter entwerfen sogar völlig eigene Welten und Settings, in denen sie One-Shot-Abenteuer oder ganze Kampagnen ansiedeln. Dafür ist eine große Menge Recherche nötig, denn niemand von uns weiß alles. Wir alle brauchen Inspirationsquellen und Informationen, auf denen wir aufbauen können. Viele, wenn nicht sogar alle Settings brauchen irgendwann einmal Weiterlesen

Geschichte

Wikinger-Ehe – Geschichtskrümel 7

Veröffentlicht am

Lesezeit: 3 Minuten Die paganistische (also vorchristliche) Vorstellung von Ehe bei den Skandinaviern („Wikingern“) unterscheidet sich drastisch von dem, was wir heute unter Ehe verstehen, und ist der germanischen gar nicht so unähnlich. Die Eheanbahnung und der Vollzug der Ehe bestanden aus zwei Schritten: der Verlobung, bei der auch der Brautpreis ausgehandelt wurde, und der eigentlichen Eheschließung. Innerhalb dieser Kaufehe erwarb der zukünftige Ehemann das Recht, eine Frau zu heiraten, von ihrer Familie. Ehe und Erbe sind eng verbunden Im Allgemeinen waren solche Weiterlesen

Geschichte

Waffenkunde 2: Die Armbrust

Veröffentlicht am

Lesezeit: 21 Minuten Zieht man einen Bogen zu weit aus, so kann es vorkommen, dass der Pfeil mit der Spitze auf die Innenseite des Bogens verrutscht und sich dort verhakt. Der Bogen bleibt dann gespannt, ohne dass weiter Kraft aufgewendet werden muss. Abschießen lässt er sich so nicht mehr, aber der Ursprung der Inspiration liegt hier auf der Hand. Der einzige Unterschied zwischen diesem Bedienfehler und der einfachsten Armbrust besteht darin, dass ein Stück Holz am Bogen befestigt wird, das so weit reicht Weiterlesen