Geschichte

Von der Verräterjagd – Geschichtskrümel 26

Veröffentlicht am

Lesezeit: 4 Minuten Antiochia, 1097. Yaghi-Siyan, der muslimische Statthalter von Antiochia, sah seine Stadt durch die europäischen und die byzantinischen Kreuzfahrer bedroht. Er war sich bewusst, dass die größte Gefahr für seine Stadt nicht etwa die Kampfkraft der europäischen Ritter, sondern Tricksereien des Feindes und Verräter in den eigenen Reihen waren. (Mehr zu mittelalterlichen Belagerungen) Bereits die Lehrbücher der Römerzeit, aber auch neuere Werke, egal ob byzantinischer, europäischer oder muslimischer Herkunft, warnten genau davor. Allerlei Hinweise und hilfreiche Strategien fanden sich in den Weiterlesen

Geschichte

Eine kurze Einführung in die Kunst der Belagerung

Veröffentlicht am

Lesezeit: 15 Minuten Wahrscheinlich hatten viele von euch schon einmal eines dieser „Was ist Was?“-Bücher in der Hand. Ich hatte so eins über Burgen und Ritter, als ich klein war. Darin war dann alles fein säuberlich aufgeführt. Die Wehrerker, Zinnenbau, wo die Toiletten sind, wie einige Leute gerade einen Tunnel unter die Mauer buddeln und so weiter. Deshalb gehe ich auch davon aus, dass die meisten Grundthemen nur schon durch Film und Fernsehen jedem einigermaßen bekannt sind. Die eine Seite hat eine Mauer, Weiterlesen

Geschichte

„Remind them of their duty“ – Edwards III. Erste Schritte in der Normandie – Geschichtskrümel 25

Veröffentlicht am

Lesezeit: 3 Minuten Genau wie die Alliierten 1944 entschied sich Edward III. 600 Jahre früher ebenfalls, seine Invasion Frankreichs in der Normandie zu beginnen. Die Invasion folgte auf mehrere missglückte Versuche, die englischen Besitzungen auf dem französischen Festland zu sichern. Diese machten paradoxerweise Edward III. gleichzeitig zum König der Engländer und zu einem Vasallen des französischen Königs Philipp IV. Diese Invasion führte auch zur berühmten Schlacht bei Crécy, die fast jedem Mittelalter-Aficionado ein Begriff ist. (Einen Teil der Vorgeschichte, nämlich wie Richard Löwenherz Weiterlesen

Geschichte

Waffenkunde 6: Der Speer

Veröffentlicht am

Lesezeit: 14 Minuten Neben dem Knüppel und dem in der Hand gehaltenen Stein ist der Speer eine der ältesten Waffen der Menschheitsgeschichte. Und wen wundert das, ist ein Speer in seiner simpelsten Form doch nichts anderes als ein langer Stock mit angespitztem Ende? Speere wurden zur Jagd auf nahezu alles verwendet. Kaum ein Tier, das die Pelz- oder Nahrungsjagd wert ist, wäre für die Speerjagd zu klein, und kein Lebewesen auf Erden ist zu groß. Womit schließlich jagte man Wale? Richtig: Harpunen. Und Weiterlesen

Geschichte

Wie die Gier Richard Löwenherz zum Verhängnis wurde – Geschichtskrümel 24

Veröffentlicht am

Lesezeit: 3 Minuten In mittelalterlichen Kriegen hing vieles direkt am Krieg führenden Herrscher selbst, denn es führte nicht „der Staat“ Krieg, sondern „der König“ und alle, die ihm Treue und Dienst schuldeten. Jeder Schlag gegen den König selbst war in der Lage, einen Krieg zu beenden, wenn er erfolgreich war. (Ein Beispiel zu einem Fehlschlag dazu auch hier: link) Der Tod von Richard Löwenherz ist dabei beispielhaft. Der König, der, ganz anders, als uns alte Robin-Hood-Filme weismachen wollen, keineswegs der freundlichste und weiseste Weiterlesen

Geschichte

Schlachtenlenker

Veröffentlicht am

Lesezeit: 14 Minuten Planen, Organisieren, Informationen verarbeiten und Befehlen. Klassische Aufgaben, denen man als Kommandant ständig und immer wieder nachkommen muss. Modernen Soldaten stehen seit einigen Jahrzehnten immer bessere Möglichkeiten zur Verfügung, Informationen zu sammeln und auszutauschen. Das reicht bis zur Echtzeit-Verfolgung aller Personen und Fahrzeuge in der Innenstadt mithilfe moderner Drohnen. Digital übermittelte Waypoints, Echtzeit-Kartenabgleich, Zielanweisung per Lasermarkierer und das Empfangen via Head-up-Display übernehmen Aufgaben, die so schon immer existierten, aber erst in der Moderne mit dieser Leichtigkeit ausgeführt werden können. Als Weiterlesen

Geschichte

Die Belagerung von Antiochia – Geschichtskrümel 23

Veröffentlicht am

Lesezeit: 4 Minuten Im Ersten Kreuzzug (1095–1099) belagerten die Kreuzritter aus dem christlichen Europa das strategisch wichtige Antiochia, das den Christen den Weg ins Heilige Land versperrte und für die Versorgung wichtig werden würde. Dieser Fakt war den Muslimen genauso bekannt wie den Christen. Die Belagerung sollte über ein halbes Jahr dauern. Das Heer der Europäer erreichte Antiochia am 20. Oktober 1097 und konnte am 3. Juni 1098 in die Stadt einmarschieren. Der Erfolg war aber keineswegs garantiert. Die Befestigungen der Stadt waren Weiterlesen

Pen&Paper

Praktische Ideen zu angewandter Magie im Krieg

Veröffentlicht am

Lesezeit: 18 Minuten Im zweiten Teil der Serie „Fantasy-Krieg oder Kriegsfantasien“ haben wir ein paar Facetten des Krieges in fantastischen Settings betrachtet und ein Schema vorgestellt, wie wir Magie einordnen können. Heute wollen wir einen genaueren Blick auf einige denkbare Anwendungsbereiche magischer Mittel, speziell von Zaubersprüchen , werfen. Einiges davon kann seltsam wirken, aber der Artikel soll auch dazu dienen, dass ihr darüber nachdenken könnt, was für euch noch zu eurer persönlichen Idee von Fantasy passt und was nicht. Die eine oder andere Weiterlesen