Pen&Paper

Rollenspiel zu zweit – Ein Ratgeber

Veröffentlicht am

Lesezeit: 10 Minuten Die klassische Rollenspielgruppe besteht aus etwa vier bis fünf Personen, also einer Spielleitung und drei bis vier Spielenden. Sobald es deutlich mehr als fünf Personen werden, teilen sich Spielgruppen langfristig oft in mehrere Gruppen mit weniger Mitspielern auf. Das liegt allein schon daran, dass die aktive Spielzeit aller Beteiligten immer geringer wird, je mehr andere Mitspielende am Tisch sitzen. Auch die Interessen und Präferenzen gehen zunehmend auseinander, und im Sinne der Dunbar-Zahl verlässt man schließlich auch den sozialen Kreis intimer Weiterlesen

Pen&Paper

Das Phänomen Powergaming – Wintersturm-Podcast #6

Veröffentlicht am

Lesezeit: < 1 Minute In der sechsten Folge des „Wintersturm“-Podcasts widmen wir uns zusammen mit Frosty und Martin dem Thema Powergaming. Dabei verstehen wir diesen Dauerbrenner in der Rollenspielszene als Phänomen, und versuchen ihn nicht als Problem zu betrachten, sondern einfach nur als etwas „das ist“. Warum gibt es Powergaming? Welche Funktionen erfüllt es? Welche Erfahrungen haben wir damit gemacht? Natürlich ist es leicht, es einfach nur als Problem wahrzunehmen – und je nach Kontext kann es das auch sein. Aber wir finden, dass Weiterlesen

Pen&Paper

Der lange Schatten des Krieges – Wintersturm-Podcast #5

Veröffentlicht am

Lesezeit: < 1 Minute In der fünften Folge des „Wintersturm“-Podcasts sprechen wir zusammen mit Frosty und Martin ein letztes Mal über das Thema Krieg und schließen die Themenserie damit ab. Nachdem wir das letzte Mal darüber nachgedacht haben, wie Diplomaten, Widerständler und andere Personen abseits der Frontlinien spielerisch interessante Szenarien bieten können, geht es diesmal um das Danach. Was passiert nach dem Krieg? Welche Folgen hat der Krieg für Land und Leute? Vor allem aber die Frage: Wann ist das interessant fürs Spiel, und Weiterlesen

Pen&Paper

5 gute Gründe, ins Abenteuer zu ziehen

Veröffentlicht am

Lesezeit: 6 Minuten Im Rollenspiel sind die Hauptfiguren oft Abenteurer. In etlichen Systemen heißen sie sogar direkt so. Manchmal hat man eine tolle Charakteridee, aber kommt irgendwann zum Schluss, dass man noch nicht weiß, warum der eigene neue „Abenteurer“ eigentlich das Haus verlassen sollte. Also: Weshalb begibt sich ein Mensch überhaupt auf die Suche nach Abenteuern? Einige archetypische Ideen, die gerade für neue Spielende hilfreich sein können. Gründe, ins Abenteuer zu ziehen Die meisten Menschen erleben zeit ihres Lebens kein einziges echtes Abenteuer. Weiterlesen

Geschichte

Europäische Sklaven auf der Seidenstraße – Geschichtskrümel 90

Veröffentlicht am

Lesezeit: 13 Minuten „Wenn du zwei slawische Zwillingsbrüder nimmst und du einen von ihnen kastrierst, so wird er mit Sicherheit in jeder Konversation aufgeweckter sein und an Intelligenz gewinnen. Der andere hingegen wird unverständig und dumm bleiben und zudem die angeborene Einfältigkeit der Slawen aufweisen. Die Kastration reinigt und verbessert den slawischen Geist.“ Wusstest du sicher schon. Jedenfalls, falls du ein angehender Sklavenhändler aus dem 10. Jh. im frühen Kalifat bist und klug genug warst, einen schriftlichen Ratgeber zu kaufen! Beachte auch, dass Weiterlesen

Pen&Paper

Zwischen Heimatfront und Schützengraben: Résistance und Diplomatie – Wintersturm-Podcast #4

Veröffentlicht am

Lesezeit: < 1 Minute In der vierten Folge des „Wintersturm“-Podcasts sprechen wir zusammen mit Frosty und Martin erneut über das Thema Krieg. Diesmal beschäftigen wir uns damit, welche Themenfelder sich für Widerstandskämpfer, Diplomaten und andere indirekt Beteiligte im Krieg eröffnen. Dabei greifen wir unter anderem auf die reale Geschichte zurück, vom Mittelalter bis in die Moderne, gewürzt mit einer Prise Fantasy. Wenn du Themenvorschläge oder Fragen hast, die wir aufgreifen sollen, kommentiere bei Frosty im Kommentarbereich, sprich uns auf Twitter oder Facebook an oder Weiterlesen

Pen&Paper

Spielwelten vs. Bühnenwelten – Spielen in Buch- und Filmsettings

Veröffentlicht am

Lesezeit: 14 Minuten Als ich ein Kind war, hatten Fernseher eine Auflösung von 768×576. Als dann Sprung für Sprung die Auflösung der Geräte besser wurde, traten auf einmal Probleme auf, die niemand vorher erwartet hätte. Altes Filmmaterial musste neu ausgespielt werden, da es sonst schwammig und unscharf wirkte. Spielte man es aber neu aus, so konnte man mitunter auf einmal Dinge sehen, die man zuvor nie hatte erkennen können. Beispielsweise die Nägel in der Kulissenwand oder die Schminke auf der Haut von Schauspielern. Weiterlesen

Frühe Neuzeit

Pinte, Herberge, Winkelwirtschaft. Vormoderne Gastwirtschaften – Geschichtskrümel 89

Veröffentlicht am

Lesezeit: 9 Minuten Im Fantasy-Genre tauchen sie immer wieder auf: Tavernen. Meist sind es beschauliche Gasthäuser, in denen ein Wirt hinter einem Tresen steht. Dieser serviert dann Bier oder Ale, wenn die Protagonisten der Geschichte sich mit einem obskuren alten Mann treffen, der ihnen Hinweise auf das nächste Abenteuer gibt. Die reale Geschichte sieht etwas anders aus. Und ist mindestens genauso spannend, wenn nicht sogar spannender! Bis ins 13. Jh. gab es im mittelalterlichen Europa kaum Gasthäuser. Wer unterkommen musste, der suchte sich Weiterlesen