Pen&Paper

Helden brauchen Tross 2: Soziale Funktion

Veröffentlicht am

Lesezeit: 6 Minuten Im ersten Teil ging es darum, weshalb Trossvolk nützlich ist. Ja, es ist komfortabel, wenn jemand anderes für einen kocht, wäscht, das Zelt aufbaut und die Pferde striegelt. Personal zu haben ist toll, zumindest für die meisten Menschen. Macht und Reichtum zeigen sich von jeher dadurch, dass jene, die darüber verfügen, sie es nutzen, um kostbare Dinge zu besitzen und Personal um sich zu scharen. Wer will schon ein geruhsames Leben? Als Rollenspieler meinen wir es jedoch aus gutem Grund Weiterlesen

Pen&Paper

Rollenspiel als Erzählmedium 3: Priming im Rollenspiel

Veröffentlicht am

Lesezeit: 13 Minuten Wie wir etwas wahrnehmen, ist nicht zufällig. Neben der Präsentation spielt auch unsere Erwartung eine große Rolle. Ein Film besteht nicht nur aus der Kinovorstellung, in der ich ihn sehe. Das Drumherum im Kino, meine Einstellung zum Thema und ganz besonders meine Erwartungshaltung bestimmen, wie ich den Film wahrnehme. Durch Trailer, Plakate und anderes Material versuchen die Medienmacher im Vorfeld Einfluss auf mich zu nehmen. Diese Informationen bestimmen, mit welcher Erwartung wir einen Film anschauen. Dadurch, dass das Publikum eine Weiterlesen

Pen&Paper

Storydesign 1: Die Elemente einer Geschichte

Veröffentlicht am

Lesezeit: 11 Minuten Jeder Rollenspieler ist ein Geschichtenerzähler! Einige mehr, andere weniger. Unzählige Spielleiter in ganz Deutschland denken jede Woche über die wundervollen Erlebnisse für ihre Spieler nach, welche sie ihnen als Geschichte präsentieren wollen. Sie feilen an den spannenden Herausforderungen, welche ihren Spieler zum Schwitzen bringen sollen. Sie adaptieren gedruckte Abenteuer oder erschaffen ihre eigenen. Herzblut und Arbeit fließen ein in das Ersinnen von spannenden Geschichten. Viel Zeit wird in das Ausdenken von interessanten Persönlichkeiten investiert, damit ihre Spieler jeden von ihnen Weiterlesen

Pen&Paper

Helden brauchen Tross 1: Lagern und Reisen

Veröffentlicht am

Lesezeit: 6 Minuten Helden kämpfen einer für alle und alle für einen, aber wer füttert eigentlich das Maultier? Ich brauche sie gar nicht genau zu definieren: Wir alle kennen die typische Heldengruppe. Sie variiert immer ein wenig, sicher. Die Klassiker beim Urspiel D&D sind Krieger, Priester, Magier, Dieb. Selbst wenn es zwei Krieger gäbe oder einen Goblin-Mönch, es änderte sich nicht viel. Es sind Gruppen wie diese, die in Fantasy-Rollenspielen umherreisen und Abenteuer bestehen. Gruppen die aus Spezialisten für Heldenmut und Abenteuerlust bestehen. Weiterlesen

Pen&Paper

Rollenspiel als Erzählmedium 2: Sinneswahrnehmung im Rollenspiel

Veröffentlicht am

Lesezeit: 10 Minuten Wir interagieren im Rollenspiel auf eine ganz besondere Art und Weise mit der Geschichte. Wir erleben die Story, gestalten sie aber auch mit. Wir sind die Charaktere, spielen aber auch ein Spiel. Wir hören, sehen, riechen und schmecken die Welt nicht, müssen für unseren Charakter aber Entscheidungen treffen, als wären wir mittendrin. Wir entscheiden nicht mit dem Herzen unseres Charakters und auch nicht mit seinem Geist. Der Spieler ist als Filter immer präsent. Diese Wechselwirkung von Spieler und Charakter wird Weiterlesen

Pen&Paper

Rollenspiel als Erzählmedium 1: Einführung

Veröffentlicht am

Lesezeit: 4 Minuten Wer kennt das nicht? Man liest ein gutes Buch, genießt einen Film oder schaut eine Serie. Immer wieder denkt man sich: „Das könnte ich doch für meine Rollenspielkampagne übernehmen!“ Es wirkt im ersten Moment verlockend, die Struktur einer Erzählung einfach zu übernehmen. Die Ausführung als Rollenspielabenteuer ist jedoch eine ganz eigene Herausforderung. Jedem Medium – Film, Buch, Rollenspiel – wohnt eine ganz eigene Art der Vermittlung inne. Jedes Medium verfügt über gewisse Stärken und Schwächen. Man muss die „Sprache“ des Weiterlesen