Frühe Neuzeit

Fallobst und Krieg – Geschichtskrümel 20

Veröffentlicht am

Lesezeit: 2 Minuten 1536 befand sich die Valois-Dynastie von Frankreich – mal wieder – im Krieg mit den Habsburgern. Habsburg, das nicht nur das Heilige Römische Reich, sondern auch Spanien beherrschte, verfügte dank der frisch entdeckten „Neuen Welt“ über eine gut gefüllte Kriegskasse. Nachdem im Verlauf der vergangenen 20 Jahre diverse Kriege geführt worden waren, in denen die Franzosen immer wieder in den Frieden gezwungen worden waren, war es an der Zeit für Runde Nummer drei. Die Franzosen fielen in Italien ein, um Weiterlesen

Geschichte

Die Nachtwache der spätmittelalterlichen Stadt – Geschichtskrümel 19

Veröffentlicht am

Lesezeit: 4 Minuten Das Milizwesen der deutschen Städte im späten Mittelalter und in der Renaissance beinhaltete auch die Pflicht, zur Nachtwache zu erscheinen (Mehr zum Polizeiwesen). Jeder Haushalt musste ca. alle drei Wochen zum nächtlichen Dienst antreten. Meistens schickte der Hausherr ein jüngeres Mitglied des Haushalts, z. B. seinen Sohn oder einen Lehrling. In Krisenzeiten konnte allerdings auch gefordert werden, dass der Hausherr persönlich erschien, um seine Lebenserfahrung und durch das Leben erworbene Disziplin ins Spiel zu bringen. Anders als im Klischee waren die Weiterlesen

Geschichte

Vom Gewalthuhn und vom Hühnerfrieden – Geschichtskrümel 18

Veröffentlicht am

Lesezeit: 2 Minuten Das mittelalterliche Huhn steht im Mittelpunkt so mancher dörflichen Interaktion. Es ist eine der Währungen für Transaktionen zwischen Obrigkeit und Bauernschaft. Wie wichtig das Huhn war, können wir daran erkennen, wie viele Spezialwörter es zum Huhn gibt. Im Deutschen Rechtswörterbuch finden wir immerhin 136 Einträge zum Huhn, darunter nicht nur das eingangs erwähnte Gewalthuhn, sondern auch solche Spezialhühner wie das Minnehuhn oder das Ehrenhuhn. Zudem ist das Huhn auch ein wichtiges Symbol der Anwesenheit menschlichen Lebens. Wo es brennt (also Weiterlesen

Geschichte

Waffenkunde 5: Das Schwert im Gebrauch

Veröffentlicht am

Lesezeit: 9 Minuten Das Schwert hat einen besonderen Stellenwert in der Geschichte der Menschen und ihrer Konflikte. Es ist eine der ältesten Waffen überhaupt und existierte bereits in der Bronzezeit. Seitdem hat sich das Schwert zwar dramatisch in seiner Leistungsfähigkeit und Beständigkeit gewandelt, nicht jedoch in seiner grundsätzlichen Handhabung. Alle Artikel der Waffenkunde Das Schwert als Statusobjekt Schwerter waren schon immer umrankt von Mythen und Legenden. Sie waren mehr als nur Waffen, sondern immer auch Symbole von Macht und Status. Sie waren das Weiterlesen

Frühe Neuzeit

Kochen als Herausforderung – die Schiffsküche während des Age of Sail – Geschichtskrümel 17

Veröffentlicht am

Lesezeit: 3 Minuten Auch wenn heutzutage nicht mehr jeder kochen kann, so geschieht das doch im Allgemeinen unter recht gemütlichen Bedingungen. Meist hat man genug Platz, die Zutaten sind frisch, und die Gefahr von Feuer ist minimal. Zumal die wenigsten für 50, 60 oder noch viel mehr Personen kochen müssen. Nicht so an Bord eines Schiffes während der großen Zeit der Segelschifffahrt. Diverse Probleme mussten dabei gelöst werden. Erst mal war der Platz immer knapp, und der Koch und seine Helfer mussten mit Weiterlesen

Geschichte

Guards! Guards! – Die Krux mit der Fantasy-Polizei

Veröffentlicht am

Lesezeit: 7 Minuten „Haaalt … vom Pferd absteigen!“ – „Was scheint denn das Problem zu sein, Herr Büttel?“ – „Ich muss Sie darauf hinweisen, dass auf den Straßen rund um das Rathaus nur Pferde zugelassen sind, die über eine Umweltmarke verfügen. Zeigen Sie doch mal ihre IHK-Heldenlizenz und den Kaufbeleg für das Reittier. Haben Sie getrunken und führen Sie Blankwaffen oder magische Artefakte mit sich?“ … Der Büttel. Der Wachtmeister Krawuppke der Fantasy-Vormoderne. Ich finde: ziemlich langweilig. Außerdem schrecklich modern. Zudem: Wer braucht denn noch Weiterlesen

Frühe Neuzeit

Wohin mit all dem Fett? – Geschichtskrümel 16

Veröffentlicht am

Lesezeit: 3 Minuten Wer sein Öl und sein Schmalz heute im Supermarkt kauft, der hat selten zu viel davon. Eine oder zwei Flaschen auf Vorrat vielleicht. Wo kommt Fett aber her, wenn man seine gesamten Lebensmittel in der eigenen Küche von Grund auf verarbeitet? Man gewinnt es natürlich selbst. Im viktorianischen England gab es eine rege Zweitverwertung von zusätzlichem Fett aus den Haushalten der Mittel- und der Oberschicht. Wurden Tiere verarbeitet, dann fiel bei der Verarbeitung überschüssiges Fett an. Besonders beim Braten von Weiterlesen

Geschichte

Waffenkunde 4: Das Schwert

Veröffentlicht am

Lesezeit: 13 Minuten Nach Bögen und Armbrüsten ist dies nun der erste Artikel über Nahkampfwaffen, und ich habe mich nach gründlicher Überlegung für das Schwert entschieden, denn es ist das Schwert, das für sich in Anspruch nehmen kann, die erste Waffe zu sein, deren Zweck allein der Kampf gegen Menschen war. Man kann mit dem Speer gleichsam jagen, wie man kämpfen kann, und auch eine Axt ist gut als Waffe zu gebrauchen, aber es ist das Schwert, welches keine Funktion als Werkzeug hat. Weiterlesen