Geschichte

Wikinger-Ehe – Geschichtskrümel 7

Veröffentlicht am

Lesezeit: 3 Minuten Die paganistische (also vorchristliche) Vorstellung von Ehe bei den Skandinaviern („Wikingern“) unterscheidet sich drastisch von dem, was wir heute unter Ehe verstehen, und ist der germanischen gar nicht so unähnlich. Die Eheanbahnung und der Vollzug der Ehe bestanden aus zwei Schritten: der Verlobung, bei der auch der Brautpreis ausgehandelt wurde, und der eigentlichen Eheschließung. Innerhalb dieser Kaufehe erwarb der zukünftige Ehemann das Recht, eine Frau zu heiraten, von ihrer Familie. Ehe und Erbe sind eng verbunden Im Allgemeinen waren solche Weiterlesen

Geschichte

Heiliger Henker, schrecklicher Scharfrichter – Geschichtskrümel 6

Veröffentlicht am

Lesezeit: 2 Minuten Mit dem späten 14. Jahrhundert geriet der Henker nach und nach in Verruf. Kein Priester konnte ihm noch Absolution für seine Vergehen erteilen. Wollte er sich von seinen Sünden reinwaschen, musste er sich schon um eine Appellation beim Papst bemühen und reichlich Buße tun. Das war aber nicht immer so. Dem Henker wurden von Alters her magische Fähigkeiten und eine besondere Verbindung zu Gott zugesprochen. Die heidnische Tradition betonte nicht das unreine Töten, sondern das Sühnen einer Missetat. Der früh- Weiterlesen

Geschichte

Arbeitszeit für eine Rüstung – Geschichtskrümel 5

Veröffentlicht am

Lesezeit: < 1 Minute Ein knielanges Kettenhemd mit voller Armlänge beinhaltete je nach Ringgröße zwischen 28’000 und 50’000 Kettenringe. Die meisten mittelalterlichen Kettenhemden bestanden aus einfachem Eisen oder Schmiedeeisen und nur selten aus Stahl. Es dauerte zwischen 750 und 1000 Arbeitsstunden, um einen solchen Kettenmantel herzustellen. Zur Zeit von Karl dem Großen rund um das Jahr 800 zahlte ein fränkischer Ritter den Gegenwert von 12 Ochsen für seine Körperpanzerung bestehend aus Helm, Kettenhemd und Kettenbeinlingen. Der Rest seiner Ausrüstung kostete ihn zusätzlich noch einmal Weiterlesen

Geschichte

Oh, how the mighty have fallen – Geschichtskrümel 4

Veröffentlicht am

Lesezeit: 2 Minuten Den Westfranken (heutiges Frankreich) war wenig Glück beschert im Kampf gegen die anhaltende Wikingerplage. Nachdem Alfred der Große die Wikinger auf den britischen Inseln in Bedrängnis gebracht hatte, flohen viele von ihnen über das Meer in die Bretagne. Sie wurden sehr schnell zu einer Heimsuchung für die Franken. Das Ableben von Karl dem Kahlen († 877) und der unerwartet frühe Tod seines Sohnes Ludwig des Stammlers († 879) hatten die Instabilität im Reich befördert, sodass es sich unter der Herrschaft Weiterlesen

Geschichte

Der schlaflose Kalif – Geschichtskrümel 1

Veröffentlicht am

Lesezeit: 2 Minuten Dass die Herrschaft von al-Hakim, dem sechsten Kalifen der Fatimiden, unter einem merkwürdigen Stern stand, hätte man möglicherweise bereits erahnen können, als er im Alter von 11 Jahren in die Hauptstadt Kairo einzog. Keine Stunde nach dem Tod des Kalifen hatten seine Berater den jungen al-Hakim in die Gewänder eines Herrschers gekleidet. Die Leiche seines Vaters begleitend, schritt er der Prozession voran in die Stadt. Ein elfjähriger Bengel, auf dem Kopf ein edelsteinbesetzter Turban, an der Seite ein Schwert und Weiterlesen