Frühe Neuzeit

Die Hanse als Konfliktmanagement-System – Geschichtskrümel 63

Veröffentlicht am

Lesezeit: 8 Minuten Die Hanse war, so der klassische Konsens, ein Zusammenschluss von Händlern und zugleich eine Organisation von Städten in Nordeuropa, vorrangig in der Nord- und der Ostsee. Ihre Händler agierten von Russland bis Italien, wobei sie die Vorteile der gemeinsamen Dachorganisation genossen, wie beispielsweise gemeinsame Rechte oder Niederlassungen in fremden Städten. Gut 70 größere und ca. 130 kleinere Städte waren Teil dieses Zusammenschlusses, der fast 500 Jahre Bestand hatte (vom 12. bis zum 17. Jh.). Nun ist die Hanse allerdings sehr Weiterlesen

Geschichte

Vom Kerker zum Gefängnis – mittelalterlicher Strafvollzug – Geschichtskrümel 60

Veröffentlicht am

Lesezeit: 9 Minuten Kerkerzellen und dunkle Türme waren vielerorts noch das gesamte Mittelalter hindurch die Orte der Wahl, um Leute einzusperren. Doch ab ca. dem 13. Jh. änderte sich die Strafpraxis für soziale Abweichler und Verbrecher langsam von einer Doktrin der Auslöschung zu einer Doktrin der Einhegung. Das hieß nun nicht, dass die Todesstrafe oder die Verbannung verschwand. Beides blieb der Kern des Strafwesens! Jedoch professionalisierte sich der Strafvollzug in einigen Städten, sodass ab der Renaissance vielerorts so etwas wie eine geregelte Haft Weiterlesen

Geschichte

Kerker, Turm, Konvent – Haft im Mittelalter – Geschichtskrümel 59

Veröffentlicht am

Lesezeit: 7 Minuten Gefangenschaft im Mittelalter. Das heißt doch Fußeisen, lange Ketten, elender Gestank, lachende Wachen mit hässlichen Visagen, schimmliges Brot und … Ja, nun unter anderem aber auch das Entlassen der Gefangenen während wichtiger Festlichkeiten und Feiertage. Besuche waren ebenfalls üblich, und einige Leute konnten sogar ihren Geschäften weiter nachgehen! Jedenfalls in einigen Städten. Film und Fernsehen haben leider keine gute Arbeit gemacht, mittelalterliche Gefängnisse zu erklären und zu zeigen. Vieles von dem, was es dazu an verfügbaren Vorstellungen gibt, welche wir Weiterlesen

Geschichte

Die Schriftlichkeit der Wikinger: Runeninschriften – Geschichtskrümel 56

Veröffentlicht am

Lesezeit: 7 Minuten Die skandinavischen Völker fassen wir aufgrund ihrer Reisefreudigkeit und damit ihrer Fahrten weit übers Meer meist nur als „Wikinger“ zusammen (Wikinger von altnordisch vík – Fjord/Bucht; also jemand, der in den Fjorden unterwegs war). Zwar waren sie weit gereist, aber dennoch hatten sie keine ausgeprägte Schriftkultur. Die fleißige Schreibarbeit irischer Mönche oder die Kanzleischriften der fränkischen Könige waren im hohen Norden nicht wiederzufinden. Das hängt natürlich auch damit zusammen, dass die Institutionen, welche eine stärkere Schriftlichkeit beförderten, in Skandinavien erst Weiterlesen

Frühe Neuzeit

Was ist Ehre? Der Zweck von Duellen – Geschichtskrümel 55

Veröffentlicht am

Lesezeit: 9 Minuten En garde, mon ami! Wobei: Wir haben gar keinen Streit, du und ich. Dann müssen wir uns wohl auch nicht mit Blankwaffen auf dem Feld der Ehre treffen. Meine Fechtkünste lassen mittlerweile zudem auch zu wünschen übrig, schließlich habe ich seit über 15 Jahren keinen Degen mehr in der Hand gehabt. Haus und Hof könnte ich so jedenfalls nicht verteidigen. Die kämpferische Qualität des Einzelnen war im deutschen Mittelalter und vor allem in der Renaissance bis zur endgültigen Ausformung moderner Weiterlesen

Frühe Neuzeit

Prunk, Pomp und Prahlerei – Polnische Diplomatie im 17. Jh. – Geschichtskrümel 54

Veröffentlicht am

Lesezeit: 6 Minuten Deutschland sieht sich heutzutage ja oft als einen Teil von „Westeuropa“. Wir teilen unser Europa seit einigen Dekaden recht strikt in Ost und West. Kulturhistorisch ist das allerdings nicht sehr nützlich. Zum einen ist diese Einteilung sehr grob und zum anderen sehr modern. Deutschland ist ein Staat an der Schwelle und damit Teil von Zentraleuropa – diesem interessanten Teil von Europa, der in der Großmachtspolitik von Sowjetunion und NATO immer ein bisschen die Rolle der Verfügungsmasse zukam. Es gab die Weiterlesen

Geschichte

To Valhalla? Wie Sigurd der Mächtige sein Ende fand – Geschichtskrümel 53

Veröffentlicht am

Lesezeit: 6 Minuten Nicht jeder weiß, dass die frühmittelalterlichen Bewohner Dänemarks, Schwedens und Norwegens eine gewichtige Rolle in der Geschichte Großbritanniens und auch Osteuropas innehatten. Wir kennen sie heute meist als „Wikinger“, was ihrer Überlieferung geschuldet ist, denn außerhalb Skandinaviens traf man nun einmal vorrangig auf eine Sorte Däne: einen, der auf Plünderfahrt gezogen war – einen Wikinger. Die flachen Drachenboote am Horizont mit den wilden – vermeintlich gottlosen – Kämpfern, die aus dem Nichts über einsame Dörfer und Klöster herfallen, nur um Weiterlesen

Frühe Neuzeit

„Shame, Shame!“ Der Pranger – Geschichtskrümel 52

Veröffentlicht am

Lesezeit: 6 Minuten Der Pranger. Ein Symbol politischer Herrschaft. Im Gegensatz zum Galgen, der oft vor den Mauern der Stadt aufgerichtet war, fand er sich meist im Ortskern, z.B. beim Rathaus oder auf dem Marktplatz. Die Ehre war früher mehr als nur ein Schlagwort aus dem Protzgehabe junger Männer. Ehre und Ehrverständnis waren ein wichtiger Teil der sozialen Ordnung. Schandstrafen gab es in Westeuropa und anderswo schon länger, doch mit dem Ende des Mittelalters wurden sie zunehmend durch das Strafrecht formalisiert. Das altmodische Weiterlesen