Geschichte

Sexcrimes! – Häresie und Homosexualität im Mittelalter – Geschichtskrümel 83

Veröffentlicht am

Lesezeit: 11 Minuten Sexualität im Mittelalter unterlag vielen Normen und Regeln – die dann doch nicht immer eingehalten wurden. Gegen die spirituellen Gefahren, die mit der baldigen Apokalypse einhergingen, halfen Fasten oder ein gefüllter Geldbeutel, damit das jemand anderes für einen übernahm. Auch wenn die Theologen gerne einmal betonten, dass der einzig wahre Sex freudlose Prokreation in der einzig erlaubten Missionarsstellung sein sollte, finanzierten Klöster hin und wieder auch ihre Bordelle mit Almosen der Gläubigen oder Bischöfe ließen im Turm der Kathedrale ihre Weiterlesen

Geschichte

Sexcrimes! – Prostitution im Mittelalter – Geschichtskrümel 82

Veröffentlicht am

Lesezeit: 11 Minuten Wir alle existieren. Also hatten unsere Vorfahren Sex! Logisch. Immer aber wurde dabei bewertet, geordnet, reguliert und moralisiert. Die klassischen Argumente ziehen ihr Gewicht aus der Religion oder dem Erhalt der öffentlichen Ordnung und der guten Sitten. Als Teil dieser Serie habe ich bereits über die Sexualmoral in Babylon gesprochen, wo Prostituierte keine Kopftücher tragen durften. Ebenso habe ich diskutiert, wie die Verhaftung eines schwulen Rennfahrers nicht nur zu einem Aufstand führte, sondern auch die Sexualgesetze im alten Rom auf Weiterlesen

Geschichte

Gier, Geld und Glaube in der italienischen Inquisition – Geschichtskrümel 81

Veröffentlicht am

Lesezeit: 10 Minuten „Nobody expects… the Italian Inquisition?“ Ah, Monty Python… und natürlich die spanische Inquisition, über die sich dieser klassische Sketch lustig macht. Die war nicht nur grausam, sondern auch überaus berüchtigt. Wenn wir heutzutage „Inquisition“ hören, dann denken wir meist an die Gestalten eines Großinquisitors Torquemada oder andere Folterinstrumente schwingende Spanier in feuerroten Kutten, die unablässig irgendwo Hexen, Häretiker und Juden jagen. Allerdings hatten auch andere Länder eine Inquisition. Der Inquisitionsprozess war eigentlich ein Gerichtsverfahren, das dazu gedacht war, die altmodischen Weiterlesen

Geschichte

Sexcrimes! – Sex und Sexualmoral im Mittelalter, Teil 1: Moral, Scham & Buße – Geschichtskrümel 79

Veröffentlicht am

Lesezeit: 10 Minuten „Alles anders, als man glaubt.“ Das Mittelalter war frei von Sex, homosexuelle Akte wurden bestenfalls in Kellern heimlich praktiziert, und Ehemänner benutzten seltsame Laken, um die nackten Körper ihrer Frauen abzudecken, die sie dann nur durch ein Loch kurz und nur widerwillig penetrierten? Klar, das passierte, denn jede Religion hat ihre Extremisten. Ebenso gab es auch Sextourismus, Bordelle in Kathedralen, Orgien in Frauenklöstern und de facto Eheschließung zwischen Männern. Tatsächlich änderte sich im Verlauf des Frühmittelalters und dann im Hoch- Weiterlesen

Geschichte

Reinheit und Sünde – Geschichtskrümel 78

Veröffentlicht am

Lesezeit: 7 Minuten Eigentlich wollte ich heute meine Artikelserie zu Sex und Sexualmoral in der Geschichte weiterführen. Dabei stellte ich aber fest, dass ich den Artikel über das Mittelalter nicht schreiben kann, ohne vorher über die mittelalterlich-christliche Vorstellung von Sünde, Reinheit und Wiedergutmachung gesprochen zu haben, die sehr stark auf die jüdischen Konzepte zurückgreift. Der Unterschied kommt vor allem dadurch zustande, dass physische Buße durch Opfer etc. zunehmend durch spirituelle Buße ersetzt wurde. Gott straft! Das Konzept der „moralischen Vergeltung“ durch Gott ist Weiterlesen

Frühe Neuzeit

Fleisch, Brot und Reiswasser – Die Versorgung der englischen Armee um 1700 – Geschichtskrümel 77

Veröffentlicht am

Lesezeit: 10 Minuten „Die Armee marschiert auf ihrem Magen“ ist ja eine alte Weisheit, nur muss das Essen auch irgendwoher kommen. Im Früh- und Hochmittelalter waren die Feudalherren meist für die Versorgung ihres eigenen Aufgebots zuständig. Sie brachten Vorräte von zu Hause mit oder erwarben sie auf Märkten, die teilweise eigens auf der Route eingerichtet wurden. Zur Heereslogistik im Mittelalter habe ich allerdings bereits einen ganzen Artikel geschrieben. Wie sah das nun aber um 1700 aus, als die stehenden Heere die Söldnerscharen des Weiterlesen

Antike

Sexcrimes! – Sex und Staat im alten Rom – Geschichtskrümel 76

Veröffentlicht am

Lesezeit: 11 Minuten Rom wird in der Vorstellung oft mit zwei Dingen verbunden: marschierende Legionen, die unaufhaltsam die antike Welt für die Stadt am Tiber unterwerfen, und wilde Orgien. Sexuelle Freizügigkeit war im alten Rom tatsächlich weitverbreitet – aber immer wieder auch ein wichtiges Thema für den Staat, gerade auch wegen des ersten Punkts, der Legionen. Genau wie in Griechenland, über das ich im letzten Artikel geschrieben habe, war Rom eine militaristische Gesellschaft, in der kriegerische Leistung ein zentrales Element der Bürgerschaft war. Weiterlesen

Antike

Sexcrimes! Inzest & Tiersex in der Antike – Geschichtskrümel 74

Veröffentlicht am

Lesezeit: 6 Minuten Auch vor Jahrtausenden gab es schon Staaten und Gesellschaften, die viel Zeit damit verbrachten, Sex und Sexualität zu reglementieren. Vieles davon hallt noch heute nach. So sind beispielsweise die Obsession mit der Jungfräulichkeit von Bräuten und auch die Idee, dass Menstruationsblut eine ganz und gar unreine Sache sei, eine archaische Idee, die bereits vor einigen Tausend Jahren erstmals belegbar ist. Weniger bekannt: Auch der männliche Samen ist scheinbar pures Gift für die spirituelle Qualität von allem, was er berührt – Weiterlesen