Geschichte

Ehehindernisse im Frühmittelalter (500–1000) – Geschichtskrümel 33

Veröffentlicht am

Lesezeit: 2 Minuten Heute geht es um die Ehe im Reich der Franken, genauer um einen Teilaspekt, nämlich warum eine Ehe nicht zustande kommen konnte oder wie man sich wieder scheiden ließ. Das fränkische Recht war in steter Entwicklung, und die zunehmende Christianisierung zwang die Gesellschaft dazu, nach und nach Kirchenrecht und althergebrachtes Recht einander anzugleichen. Vielleicht erinnern sich einige noch an meinen Artikel über die Wikinger-Ehe, welcher diesen Aspekt ebenfalls kurz anschneidet. Ehehindernisse Weltliches und kirchliches Recht waren sich in einer Sache Weiterlesen

Geschichte

Der Zweck der Ehe im Frühmittelalter (500–1000) – Geschichtskrümel 32

Veröffentlicht am

Lesezeit: 3 Minuten „Das traditionelle Familienbild“ ist ja immer wieder Teil der politischen Debatten, hier in Deutschland wie auch anderswo. Viele dieser Ideen, welche unsere Ansichten prägen, gehen auf eine lange Tradition der theologischen, aber auch der weltlichen Vordenker zurück, die das normative Gerüst geschaffen haben, das erst seit Kurzem wieder unter einem neuen Licht gesehen wird und von dem wir als Gesellschaft in der heutigen Zeit immer mehr abweichen. Im Frühmittelalter stand die Ehe noch in einem Spannungsfeld aus althergebrachten Vorstellungen, wie Weiterlesen

Frühe Neuzeit

Der Hausfrieden und das Recht zur Selbstverteidigung im Spätmittelalter – Geschichtskrümel 31

Veröffentlicht am

Lesezeit: 4 Minuten Ehre, Freiheit und die Waffe an der Seite gehen Hand in Hand. Wer eine Waffe trägt, der kann sie wiederum auch einsetzen, ja muss sie sogar einsetzen. Die Freiheit, eine Waffe zu tragen, ging einher mit dem Anspruch, die eigene Ehre und den eigenen Besitz zu verteidigen. Ich nenne es hier einmal Freiheit, weil Rechte ein eher modernes Konzept sind, damals sprach man noch von Freiheiten, welche bestimmten Personengruppen bestimmte Vorzüge einräumten. Diese Freiheiten konnten an einzelne Personen, Personengruppen wie Weiterlesen

Frühe Neuzeit

Geldwert in der Vormoderne – Teil 3: Iran um 1640 – Geschichtskrümel 30

Veröffentlicht am

Lesezeit: 3 Minuten Nachdem ich in den vorhergehenden Betrachtungen vor einigen Monaten (Teil 1, Teil 2) bereits etwas über das europäische Mittelalter erzählt habe (vorrangig England, Frankreich und das Heilige Römische Reich), möchte ich nun ein wenig in die Ferne schweifen und etwas über das Einkommen von Arbeitern im safawidischen Iran erzählen. Das mittlere 17. Jh. gilt gemeinhin als eine „Blütezeit“ der Safawidenherrschaft (1501–1722), wo auch breitere Bevölkerungsschichten in Wohlstand leben konnten. Verglichen mit anderen asiatischen Ländern war Iran ein teures Pflaster. Das Weiterlesen

Geschichte

Recht im Frühmittelalter: Das fränkische Gericht – Geschichtskrümel 29

Veröffentlicht am

Lesezeit: 4 Minuten Das Gerichtswesen der frühmittelalterlichen Bewohner des heutigen Frankreich und Deutschland unterscheidet sich deutlich vom römischen, auch wenn der Kontakt mit den Römern spürbaren Einfluss auf das Recht der „Barbaren“ hatte. Wie viel Einfluss das römische Denken hatte, das unterschied sich von Volk zu Volk. Das Gerichts- und Rechtswesen der Franken enthält von den überlieferten Volksrechten noch am deutlichsten „eigene“, vorrömische Elemente. Im fränkischen Königreich (Merowinger, Karl der Große etc.) unterlagen Unfreie oftmals dem Hofrecht und mussten zum Hofgericht ihres Herrn. Weiterlesen

Geschichte

Off with his head! Das Ende der Schlacht von Aughrim – Geschichtskrümel 28

Veröffentlicht am

Lesezeit: 3 Minuten Die Tatsache, dass England und Irland eine bewegte Geschichte haben, welche sie in miteinander verbindet, ist ja gemeinhin bekannt. Die Wurzel der alten Zwistigkeiten ist alt. Sehr alt. Und sie zeigte sich immer und immer wieder. Nach dem Ende der Cromwell-Diktatur schwelte der Konflikt zwischen Protestanten und Katholiken in den britischen Königreichen (England, Schottland, Irland) weiter. Als 1685 Jakob II. (Englisch: James II.) an die Macht kam, tauchte in Irland die Landfrage wieder auf: Wem gehörte das Land, wer sollte Weiterlesen

Geschichte

König Edwards Kriegsvorbereitungen – Geschichtskrümel 27

Veröffentlicht am

Lesezeit: 5 Minuten Ich habe in letzter Zeit viel über Krieg geschrieben: Schlachten, Belagerungen usw. Heute möchte ich einmal einen Blick darauf werfen, was eigentlich vorher geschieht. Was für Equipment muss herangeschafft werden, wie werden die Soldaten gesammelt und … was kostet das eigentlich alles? Bevor König Edward III. von England 1346 seine Landung in der Normandie durchführen konnte, musste er erst einmal eine Armee aufstellen. Damit begann er bereits im Oktober 1345, denn das war eine aufwendige und kostspielige Affäre. Den gesamten Winter Weiterlesen

Geschichte

Von der Verräterjagd – Geschichtskrümel 26

Veröffentlicht am

Lesezeit: 5 Minuten Antiochia, 1097. Yaghi-Siyan, der muslimische Statthalter von Antiochia, sah seine Stadt durch die europäischen und die byzantinischen Kreuzfahrer bedroht. Er war sich bewusst, dass die größte Gefahr für seine Stadt nicht etwa die Kampfkraft der europäischen Ritter, sondern Tricksereien des Feindes und Verräter in den eigenen Reihen waren. (Mehr zu mittelalterlichen Belagerungen) Bereits die Lehrbücher der Römerzeit, aber auch neuere Werke, egal ob byzantinischer, europäischer oder muslimischer Herkunft, warnten genau davor. Allerlei Hinweise und hilfreiche Strategien fanden sich in den Weiterlesen